^nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5
1. Spieltag: 1.FC Schwand II - SV Leerstetten 0:2 +++ 1.FC Schwand - TSV Pyrbaum 0:0 +++

Video´s

Laden...

Spielankündigung

... lade Modul ...
1. FC Schwand auf FuPa

Premiumpartner des FC

zum Stadionheft

Startseite

Der 1.FC Schwand sucht für seinen syrischen Spieler Youssef Tanatra eine Wohnung und einen Arbeitsplatz.

Der 1.FC Schwand sucht für seinen syrischen Spieler Youssef Tanatra eine Wohnung und einen Arbeitsplatz.
 
Unser Spieler Youssef musste vor Jahren auf Grund des drohenden Kriegsbeginns in seiner Heimat Syrien sein Land und seine Familie verlassen und kam alleine über Jordanien, Libanon, Türkei und Griechenland letztlich nach Schwand.
 
Youssef, mit 24 Jahren der jüngste seiner Familie, musste in Damaskus vier Geschwister und seine Eltern zurücklassen, da er sonst zum Militär eingezogen worden wäre und sich aktuell im Krieg gegen den IS befinden würde.
 
Die Flucht aus dem Kriesengebiet Syrien, bis er letztlich in Schwand ein zu Hause fand, dauerte für Youssef, der völlig alleine war, mehrere Jahre.
 
Youssef ist fußballbegeistert und war sofort Feuer und Flamme als er zum Team des 1.FC Schwand stieß. Inzwischen ist Youssef ein fester Bestandteil der Mannschaft und absolut integriert. Er hat sehr schnell die deutsche Sprache gelernt und fand im Team, dank seines überaus freundlichen und sympatischen Charakters, schnell Freunde.
 
Nun muss er aber Mitte September seine zugewiesene Wohnung verlassen und möchte natürlich in Schwanstetten zu Hause bleiben. Allerdings gestaltet sich die Wohnungs- und Arbeitssuche sehr schwierig und es ist zu befürchten, dass er Schwanstetten, den 1.FC Schwand und seine neugewonnenen Feunde wieder verlassen muss.
 
Daher versucht der 1.FC Schwand auf diesem Wege Youssef zu helfen, eine Wohnung und einen Arbeitsplatz in bzw. in der Nähe von Schwanstetten zu bekommen. Youssef arbeitete in Damaskus als Karosseriebauer, wäre aber für jegliche Arbeit dankbar.
 
Falls sie Youssef helfen können, würden wir uns freuen, wenn sie den 1.FC Schwand kontaktieren würden.
 
 

SV Penzendorf - 1.FC Schwand 0:2 (0:0)

SV Penzendorf - 1.FC Schwand 0:2 (0:0)

Im ersten Gruppenspiel des Toto-Pokals gelang dem Team von Trainer Mathias Berner ein 0:2 Erfolg beim Kreisligisten SV Penzendorf.

Penzendorf hatte insgesamt zwar mehr Spielanteile, brachte das Gehäuse von FC Keeper Pfann aber kaum in Bedrängnis. In der ersten Hälfte setzte die Mannschaft die taktischen Vorgaben von Coach Berner sehr gut um und stand insbesondere in der Abwehr recht sicher und brachte so das 0:0 in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte spielten beide Teams schneller und so gab es auf beiden Seiten Torchancen. In der 73. Minute war es dann Lukas Schneider, der alleine auf das Tor von Benni Schote zulief, dem Keeper keine Chance ließ und den Ball zum 0:1 einschob. Penzendorf warf alles nach vorne und der Druck auf das FC-Tor nahm zu. Schwand hatte gegen eine entblößte SV Abwehr einige gute Konterchancen und Nicolai Knorr nutzte in der 88. Minute einen dieser Konter zum 0:2 entstand. Alles in allem war der Sieg im ersten Pflichtspiel nicht unverdient.

Bereits am Mittwoch findet die zweite Partie der Gruppenphase statt. Anpfiff ist um 19 Uhr beim TSV Kleinschwarzenlohe, die in ihrer ersten Partie den SV Leerstetten mit 5:0 bezwangen.

Am 30.07. findet dann um 15 Uhr das letzte Gruppenspiel beim SV Leerstetten statt

Laden...
Laden...