^nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5
Rundenstart am Kärwasonntag, 12.08. um 13 und 15 Uhr. Zu Gast sind SV Rednitzhembach II und TSV Kornburg II *** Pokal: SV Leerstetten - 1.FC Schwand 0:1 *** SVL II - FC II 1:0 *** Vorschau: Mi, 25.07. um 19 Uhr: SV Pfaffenhofen - 1.FC Schwand (Pokal) *** So, 29.07. um 17 Uhr: 1.FC Schwand - SV Rednitzhembach (Pokal)

Video´s

Laden...

Spielankündigung

... lade Modul ...
1. FC Schwand auf FuPa

Premiumpartner des FC

zum Stadionheft

Startseite

1.FC Schwand - SV Höhenberg 2:2

1.FC Schwand - SV Höhenberg 2:2

Schwand zeigte nach der Niederlage unter der Woche beim TSV Pyrbaum die erhoffte Reaktion und war von Spielbeginn konzentriert und war über 90 Minuten gesehen die bessere Mannschaft.

Nachdem Rene Dobias und Jakub Steinitz kurzfristig ausgefallen waren, rückte Daniel Reigber nach und zeigte in seinem Startdebüt in der Ersten eine tolle Leistung, verlor kaum einen Zweikampf und bereitete auch noch das zwischenzeitliche 2:1 mit vor.

Der FC konnte von Beginn an mit dem Tabellenführer SV Höhenberg mehr als nur mithalten und spielte sich im Verlaufe der 90 Minuten auch beste Chancen heraus.

In der 35 Minute kam Schwand durch Marcus Bachhofer zum hochverdienten Führungstreffer, der mit einem strammen Flachschuss dem Gästekeper keine Chance ließ.

Die Führung währte aber nicht lange, nur 5 Minuten später schaffte der Gast mit seiner ersten Chance den Ausgleich.

Bitter für den FC, dass sich Julian Seidl ohne Fremdeinwirkung eine Muskelverletzung zuzog und sicherlich einige Zeit ausfallen wird. Gute Besserung an dieser Stelle!

In der zweiten Hälfte drückte Schwand weiter auf das Tempo und spielte tollen Offensivfußball. Nach einigen ungenutzten Chance war es der bärenstarke Andi Kraus, der den Ball aus dem Gewühl heraus über die Torlinie zum vielumjubelten 2:1 schob.

Schwand hätte das Spiel in der Folgezeit entscheiden können, doch rettete einmal ein Gästespieler auf der Linie ein ander Mal krachte ein Bachhofer Schuß nur gegen das Lattenkreuz.

Der SV Höhenberg zeigte dann, weshalb er ganz oben steht. In der 88.Minute die einzige Unachtsamkeit in der Schwander Aberwehr und der SV kam mit seiner zweiten Chance zum 2:2 und stellte das Spiel mehr oder weniger auf den Kopf.

Den Kopf sollte der FC nach dem knapp verpassten Dreier nicht hängen lassen, zeigte man eine tolle Moral und konnte den Spitzenreiter in die Schranken weißen.

Die Jungs von Trainer Mathias Berner wissen nun, dass sie es können und so heißt es bereits am kommenden Donnerstag um 18:30 Uhr diese Moral erneut abzurufen, wenn der starke Tabellendritte TSV Feucht in Schwand zu Gast ist.

Laden...
Laden...