^nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5
Vorschau: FC - TSV Kornburg II *** DJK Abenberg - FC *** FC - DJK Veitsaurach *** SV Pfaffenhofen - FC *** FC - DJK Schwabach ****** FC II - SV Rednitzhembach II *** SVL - FC II *** FC II - SV Penzendorf II *** SV Unterreichenbach II - FC II *** FC II - TSV Rothaurach ****

Video´s

Laden...

Spielankündigung

... lade Modul ...
1. FC Schwand auf FuPa

Premiumpartner des FC

zum Stadionheft

Startseite

Ziellinie vor Augen!

Die Ziellinie unmittelbar vor Augen!

Der 1.FC Schwand hat fünf Spieltage vor Saisonende die Ziellinie direkt vor Augen. Die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Kreisliga sind zum Greifen nahe.

Der FC trifft am kommenden Sonntag auf den TSV Wernfels. Um 15 Uhr ist auf dem Schwander Sportgelände Anpfiff. Das Vorspiel wird um 13 Uhr die FC Reserve bestreiten.

Nach den letzten beiden wichtigen Siegen in Penzendorf (2:0) und letzten Sonntag bei 48 Schwabach (3:2) könnte die Mannschaft von Trainer David Bieringer bereits am 26. Spieltag Meister der Kreisklasse Nord werden.

Vorausgesetzt, der FC gewinnt sein Heimspiel gegen Wernfels und Röttenbach holt in seinem Heimspiel gegen Eckersmühlen keinen Dreier.

Dann wäre der FC nicht mehr vom Platz an der Sonne zu verdrängen!

Hier die letzten Partien des 1.FC Schwand:

17.05.
(H) TSV Wernfels
Samstag, 23.05.
(A) TV Eckersmühlen
30.05.
(H) DJK Veitsaurach
07.06.
(A) SV Kammerstein
14.06.
(H) TSV Wolkersdorf

Ein großes Dankeschön geht jetzt schon an die treue Schwander Fangemeinde. Gerade bei den Auswärtsspielen konnte das junge Team um Spielführer Tobias Pfann immer darauf vertrauen, dass ihr an der Seitenlinie steht und die Mannschaft entsprechend unterstützt. Ihr habt einen großen Anteil daran, dass der FC nach zwei Abstiegen in Folge (fast) wieder zurück ist.

Danke euch!

TV 48 Schwabach - 1.FC Schwand 2:3 (1:2)

 

TV 48 Schwabach - 1.FC Schwand 2:3 (1:2)

Während der TV 48 gerade in der Schlussphase hochkarätige Chancen liegen ließ, nutzte der Tabellenführer aus Schwand seine wenigen Chancen eiskalt aus und gewann, auf Grund der Schlussphase, äußerst glücklich beim TV 48 Schwabach.

Schwand kam nicht gut ins Spiel, war teils einen Schritt langsamer als der Gegner. Trotz Überlegenheit kam auch Schwabach nicht zu klaren Torchancen. Fast wie aus dem Nichts ging der FC durch ein Kopfballtor durch Nic Knorr mit 1:0 in Führung und erzielte dann mit seiner zweiten Chance das 2:0. Torschütze mit einem sehenswerten Schlänzer über den Keeper war Manu Pauler.

Wer gedacht hätte, Schwand bekommt Sicherheit in sein Spiel, irrte sich. Der FC agierte weiter nervös und so kamen die 48er vor der Halbzeit durch Boduroglu noch zum Anschlusstreffer und kurz nach Beginn der zweiten Hälfte erzielte Muschalik sogar das 2:2.

Im Verlauf der zweiten Hälfte passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel, was sich aber in den letzten Minuten nochmals schlagartig änderte. So hatte der TV zweimal die Möglichkeit zum Siegtreffer, als Muschalik freistehend vor dem FC Tor vergab. In der 92. Minute der beste Angriff des FC, als Torsten Winter auf dem rechten Flügel nach Doppelpass mit Kevin Biallas mustergültig auf den mitgelaufenen Paraskewopulos passte, der eiskalt zum vielumjubelten 3:2 für den FC einschoss.

Die letzte Szene des Spiels hatte es nochmal in sich, als eine Freistoßflanke vor die Füße eines Schwabachers fiel und Markus Trambauer gerade noch auf der Torlinie retten konnte,

Der Sieg für den FC war letztenendes äußerst glücklich. Aber wer solche Spiele gewinnt, die wenigen Chancen eiskalt nutzt, wird am Ende wohl auch Meister!

Laden...
Laden...