^nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

Video´s

Laden...

Spielankündigung

... lade Modul ...
1. FC Schwand auf FuPa

Premiumpartner des FC

zum Stadionheft

Fanseite

Startseite

1.FC Schwand - TSV Kleinschwarzenlohe 3:2 (0:0)

1.FC Schwand - TSV Kleinschwarzenlohe 3:2 (0:0)

Eine denkwürdige Partie sahen die knapp 100 Zuschauer in diesem Derby. Denkwürdig, weil es die letzten Minuten dieser Partie in sich hatte.

Schwand musste einmal mehr ersatzgeschwächt in die Partie gehen. Kurzfristig fielen Hassan Jaghobi und Keeper Max Kern aus und Rene Dobias stand auch nicht zur Verfügung. Gerade auf der Torhüterposition war der Ausfall erheblich, da Tobias Pfann (Urlaub) und der eigentliche Vertreter vom Vertreter Philipp Pfann (verletzt) nicht zur Verfügung standen. So musste mit Hannes Ludwig ein Feldspieler in das Tor, der in der ersten Hälfte auch in den Mittelpunkt rücken sollte.

Zu Beginn der Partie waren die Spielanteile gleich aufgeteilt. Auf beiden Seiten gab es kaum Torchancen. Ein Haas-Freistoß landete nur an der Querlatte und ein Distanzschuss verfehlte das Ziel nur um Haaresbreite.

Die beste Chance hatten die Gäste. Ein TSV Angreifer brach durch und lief alleine auf Keeper Ludwig zu. Der versuchte im 16er an den Ball zu kommen, brachte aber den Angreifer dabei zu Fall. Folgerichtig gab es Strafstoß, der aber erst nach einiger Zeit Behandlung angetreten werden konnte, da sich Ludwig am Kopf verletzt hatte.

Hannes Ludwig tauchte in die linke Ecke ab und konnte den Strafstoß glänzend parieren und so gingen beide Mannschaften mit einem 0:0 in die Pause. Hier stellte sich dann heraus, dass Hannes Ludwig durch den Schlag an den Kopf wohl eine kleine Gehirnerschütteruzng erlitten hatte und ausgewechselt werden musste.

Somit kam mit Julian Seidl der zweite Feldspieler unverhofft zu seinem Torwart-Debüt.

Auch in der zweiten Hälfte konnte es der Gast nicht ausnutzen, dass auf Schwander Seite ein ungelernter Torhüter im Kasten stand.

In der 56. Minute war es dann Oli Winkelbauer, der ein Durcheinander im TSV Strafraum ausnutzte und den Ball unhaltbar vom 16er zum 1:0 einschoss. Kleinschwarzenlohe drängte auf den Ausgleich, ohne zunächst klare Chancen zu bekommen.

So legte Schwand in der 64. Minute durch Marcel Roder nach und führte mit 2:0. In der Folgezeit bekam Schwand gute Konterchancen, die aber allesamt ungenützt blieben.

Ein schön herausgespielter Angriff brachte dann in der 81. Minute den Anschlusstreffer und leitete eine tolle Schlussphase ein. Schwand war der Gegentreffer anzumerken. Die größte Chance zum Ausgleich für die Gäste, als eine scharfe Hereingabe ein TSV Akteur alleine vor dem leeren Tor vergab und den Ball nicht traf.

In der 87. Minute aber dann doch der Ausgleich, als Patrick Schmalzbauer einen zweiten Foulelfmeter verwandeln konnte. Die Gäste wollten nun mehr und blieben in der Abwehr weiter offen.

Dies nutzte Schwand aus und so war es abermal der starke Marcel Roder, der in der 90. Minute für den 3:2 Siegtreffer sorgte.

Letztlich eine starke kämpferische Partie des FC Schwand, bei denen insbesondere die starken Flo Kleinheyer und Andi Ilgenfritz zu erwähnen sind.

Die nächste Partie findet bereits am Mi, 03.10. statt. Hier ist um 15 Uhr die DJK Schwabach in Schwand zu Gast.

Zuvor spielt um 13 Uhr die Schwander Zweite gegen den SV Penzendorf II.

SV Pfaffenhofen II - 1.FC Schwand II 1:2

SV Pfaffenhofen II - 1.FC Schwand II 1:2

Die Schwander Zweite sorgte mit dem Sieg beim bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer SV Pfaffenhofen für ein Ausrufezeichen!

Zu Beginn der Partie kam die Heimelf mit enormer Wucht auf das von Tobias Pfann gehütete Schwander Gehäuse zu und die FC Abwehr hatte schwerstarbeit zu leisten.

Es war dann aber eine Unachtsamkeit in der Schwander Abwehr die in der 7. Minute zum 1:0 durch Jürgen Lindner führte. Hatte man gemeint, dass die Überlegenheit der Heimelf so weitergeht, sah man sich getäuscht. Die Elf von Trainer Günther SIegmund fand dann ins Spiel und übernahm Ende der ersten Hälfte sogar die Kontrolle über das Spielgeschehen. So meldete man sich auch in der 32. Minute in das Spiel zurück, als Lukas Schneider eine Flanke allein am langen Pfosten stehend zum 1:1 einköpfte.

In der zweiten Hälfte war das Spiel ausgeglichen und beide Mannschaften versuchten in Führung zu gehen. In der 70. Minute war es dann dem Neuzugang Tico Turan vorbehalten, der in seinem ersten Spiel für den FC seinen ersten Treffer markierte. Sein Distanzschuss schlug unhaltbar ins lange Eck ein.

Im Anschluss daran musste sich der FC gegen wütende Angriffe der Heimelf wehren, bekam dann aber beste Konterchancen, die aber vom Unparteiischen allesamt zu nichte gemacht wurden, der teils kuriose Abseitsentscheidungen traf.

Letztlich konnte Schwand die Führung ins Ziel bringen und holte mit dem Sieg beim bis dahin ungeschlagenen SV Pfaffenhofen einen wichtigen Sieg.

Die Schwander Zweite bestreitet am kommenden Sonntag um 15 Uhr zu Hause seine nächste Partie. Zu Gast ist der TSV Mühlhof.