^nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

Video´s

Laden...

Spielankündigung

... lade Modul ...
1. FC Schwand auf FuPa

Premiumpartner des FC

zum Stadionheft

Fanseite

Startseite

1.FC Schwand - SV Pfaffenhofen 4:3 (0:1)

1.FC Schwand - SV Pfaffenhofen 4:3 (0:1)

Die Blau-weißen sorgten mit diesem Dreier für einen gelungenen Abschluß der Hinrunde. Dabei sah es aber im ersten Abschnitt gegen die Gäste aus der Rother Vorstadt wahrlich nicht gut aus. Nachdem der auffälligste Stürmer des SVP, Daniel Grauthoff, in der fünften Minute noch am FC-Keeper Tobias Pfann aus 10 Meter gescheitert war , machte er es nach 23 Minuten besser und überwand den Schwander Goalie nach katastrophalen Ballverlust der Schwander Abwehr mit einem trockenen Schuß ins lange Eck. Die beste Szene für die Hausherren drei Zeigerumdrehungen weiter, als nach Flanke von Andre Haas in den Strafraum Marcel Roder mit dem Kopf auf Luggi Schneider verlängerte und dieser im Anschluß die falsche Entscheidung traf. Er versuchte die Kugel am langen Pfosten zu kontrollieren,
anstatt direkt abzuschliessen. Vielleicht hätte das Spiel einen anderen Verlauf genommen, wenn der Schütze
zum Führungstreffer in der 40. Minute nicht abermals am glänzend reagierenden Schwander Kapitän gescheitert
wäre.

Nach der Kabinenpredigt von Coach Joe Molnar kam ein völlig verwandeltes Team zur zweiten Halbzeit. Innerhalb von acht Minuten drehten die Blau-Weißen die Partie und führten auf einmal mit 3:1.

Dem 1:1 in der 55. Minuten durch Luggi Schneider folgten wütende Proteste der Gäste, die ein vorangegangenes
Foul kurz vor dem Strafraum gesehen haben wollten. Drei Zeigerumdrehungen weiter die Führung für den FC, als Andi Kraus mit all seiner körperlichen Präsenz nach Flanke von Andre Haas das Leder mit Kopfballtorpedo in die rechte Gambel beförderte.

Fünf Minuten später eine herrliche Kombination über
Jan Wolf zu Andre Haas, der in die Spitze zu Marcel Roder durchsteckte und dieser Keeper Marco Vogel
keine Chance ließ.

Der SVP steckte aber nicht auf und kam in der 67. Minute nach einem Elfmeter durch Andi Meier zum Anschlußtreffer.

Slapstick zehn Minuten vor Spielende, als Marcel Roder nach tollem Pass von Andre Haas alleine auf Torwart Vogel zulief, an diesem etwas kläglich scheiterte, aber der vom Keeper abgewehrte Ball gegen das Knie von Spielertainer Daniel Meßthaler prallte und von da ins eigene Tor kullerte.

Wer glaubte, die Partie wäre jetzt entschieden, sah sich getäuscht. Frank Woischiski überwand Torwart Tobias Pfann in der 86. Minute mit einem etwas skurrilen Kopfballtreffer aus kürzester Entfernung.

In der Schlußphase mit vierminütiger Nachspielzeit konnten sich die Hausherren mit Glück und Können der wütenden Angriffe der Gäste erwehren.

Die Mannschaft des FC Schwand verabschiedet sich nun in die wohlverdiente Winterpause. Während die Zweite auch im neuen Jahr mitten im Abstiegskampf stecken wird, kann die Erste auf eine sehr positive Vorrundenbilanz zurückblicken. Mit 27 Punkten belegt das Molnar-Team den 5. Tabellenplatz, punktgleich mit dem 3. SV Barthelmesaurach und dem 4. SpVgg Roth. Der Rückstand auf Tabellenführer DJK Veitsaurach beträgt 9 Punkte.

Auf Seiten des FC Schwand kann man durchaus den Blick nach vorne wagen. Entscheidend wird die Vorbereitung ab Februar sein und man darf gespannt sein, wie sich der FC im ersten Punktspiel am 31.03.2019 bei der DJK Schwabach präsentieren wird.